14.11. - 22.11.21
07253 957557 badschoenborn1@first-reisebuero.de Kontakt Facebook Instagram

Israel - Kontraste zwischen Kultur und Moderne

9-Tage Erlebnisreise

Reisen Sie mit uns nach Israel und entdecken Sie dieses faszinierende Land. Lassen Sie sich von der Vielfältigkeit und Schönheit überraschen. Die Kontraste zwischen Kultur und Moderne können wohl kaum größer sein. Zum einen Jerusalem, die Wiege des Juden- und Christentums, zum anderen die pulsierende Metropole Tel Aviv direkt am Mittelmeer. Erleben Sie Jerusalem mit all seiner Geschichte bei einem Blick vom Ölberg auf den Felsendom, beim Gang über die Via Dolorosa, dem Leidensweg Jesu sowie beim Besuch der Klagemauer oder der Grabeskirche. Am See Genezareth erwarten Sie weitere biblische Stätten. In Tel Aviv genießen Sie Großstadtflair und besuchen das wunderschöne Künstlerviertel der antiken Hafenstadt Jaffa.

Reiseverlauf

Sonntag 14.11.2021 Frankfurt – Tel Aviv – Tiberias, Galiläa

Transfer von Bad Schönborn nach Frankfurt. Flug vom Flughafen Frankfurt nach Tel Aviv. Begrüßung durch die Reiseleitung und Transfer in den Norden nach Galiläa zu Ihrem Kibbutzhotel in Tiberias am See Genezareth. Abendessen je nach Ankunftszeit, bei später Ankunft „kalte Platte“. 140 km (A)

Montag 15.11.2021 Galiläa – See Genezareth mit den heiligen Stätten – Bootsfahrt – Besuch einer Drusenfamilie – Golanhöhen

In Galiläa zeigt sich die Natur in ihrer schönsten Vielfalt. Unzählige Quellen verwandeln das Land in saftiges Grün und ein Meer von Blüten und Heilkräutern. Fast jeder Stein scheint die biblische Geschichte widerzuspiegeln, denn dies ist die Landschaft, in der Jesus lebte, wirkte und predigte. Sie fahren zum Berg der Seligpreisung, wo Jesus seine berühmte Bergpredigt hielt, und zu der herrlich gelegenen Benediktinerabtei von Tabgha, in der die „Speisung der Fünftausend” stattgefunden haben soll. Dort sehen Sie die eindrucksvollen Ausgrabungen von Kapernaum. Anschließend Bootsfahrt auf dem See Genezareth und Mittagessen. Am Nachmittag erfahren Sie beim Besuch einer Drusenfamilie, bei Kaffee und Kuchen, Interessantes über deren Lebensweise. Zum Abschluss des Tages geht es zu den Golanhöhen. Am Abend Rückkehr zu ihrem Kibbutzhotel in der Nähe des Sees. 120 km (F, M, A)

Dienstag 16.11.2021 Nazareth – Jericho – Wadi Kelt – Jerusalem

Am Morgen steht der Besuch von Nazareth und der Verkündigungs-Basilika an. Dann fahren Sie weiter ins Westjordanland nach Jericho mit den berühmten Ausgrabungsstätten. Das Naturreservat Wadi Kelt zieht sich wie eine grüne Oase westlich von Jericho in Richtung Jerusalem. Das Wadi führt das ganze Jahr durch Wasser, weshalb man hier eine herrliche Vielfalt an Flora und Fauna vorfindet. Weiterreise mit dem Bus nach Jerusalem zu Ihrem Hotel. 150 km (F, A)

Mittwoch 17.11.2021 Jerusalem – Altstadt

Nach dem Frühstück Fahrt zum Ölberg, von dem aus Sie einen herrlichen Ausblick auf die Altstadt Jerusalems und den Tempelbezirk haben. Anschließend besuchen Sie den Garten Gethsemane mit seinen uralten Ölbäumen und der „Kirche aller Nationen”. Nicht weit entfernt beginnt die Altstadt Jerusalems, die Sie durch das Löwentor betreten. Entlang der Via Dolorosa kommen Sie dann zu den 14 Leidensstationen Christis, zum orientalischen Basar und zur Grabeskirche auf dem Golgatha-Hügel, die Sie besichtigen. Entlang der alten Hauptstraße „Cardo Maximus” gelangen Sie zum neuen jüdischen Viertel und zur Dormitionsabtei mit dem Grab König Davids auf dem Zionberg. Am Nachmittag steht der Besuch der Westmauer des Tempels, der berühmten Klagemauer, auf dem Programm. Rückfahrt zum Hotel. (F, A)

Donnerstag 18.11.2021 Jerusalem – Bethlehem – Hebron

Am Vormittag fahren Sie nach Bethlehem, wo Sie die Geburtskirche besichtigen. Anschließend Besuch der Talitha Kumi Schule in Bait Dschala. Sie ist eine renommierte Schule im palästinensischen Autonomiegebiet. In Talitha Kumi werden derzeit ungefähr 900 Schüler vom Kindergarten bis zur zwölften Klasse von über 50 Lehrern nach dem palästinensischen Lehrplan unterrichtet. Am Nachmittag erkunden Sie die palästinensische und die israelische Seite von Hebron – einer von vier Städten, die im Judentum und im Islam als heilig gelten. Hier treffen unterschiedliche Sichtweisen auf die schwer umkämpfte Stadt. Mittagessen bei einer palästinensischen Familie. 80 km (F, M, A)

 

Freitag 19.11.2021 Jerusalem – Neustadt – Yad Vashem – Mahne Yehuda Markt

Lernen Sie heute das moderne Jerusalem und die Neustadt kennen. Ein ganz besonderes Erlebnis ist der Besuch des israelischen Parlaments, der Knesset. In der Nähe des Gebäudes sehen Sie die Menora, ein siebenarmiger Leuchter, der das Wahrzeichen Israels ist. Am Nachmittag besuchen Sie die Gedenkstätte Yad Vashem, die zu Ehren der Opfer des Holocaust errichtet wurde. Lokalkolorit erleben Sie beim Besuch des Mahane Yehuda Marktes, der mit täglich etwa 200.000 Besuchern als der größte Markt in Israel gilt. (F, A)

Samstag 20.11.2021 Neve Shalom – Tel Aviv – Jaffa

Sie nehmen Abschied von Jerusalem und fahren Richtung Mittelmeerküste nach Neve Shalom, ein Friedensdorf in Israel, das auf halber Strecke zwischen Jerusalem und Tel Aviv liegt. Das Dorf ist eine 1972 gegründete Dorfkooperative, in der jüdische und palästinensische Bürger Israels miteinander leben. Die erste Familie zog 1977 auf den Hügel. Mittlerweile leben ca. 50 Familien hier. Rundgang durch das Dorf mit vielen Erklärungen. Weiter geht es nach Tel Aviv, Israels junger, moderner Metropole, direkt am breiten Mittelmeerstrand. Sie sehen Alt-Tel Aviv, mit der Dizengoff-Straße und seinen vielen Gebäuden im Bauhaus-Stil, dem Kulturzentrum mit dem Habima-Nationaltheater, dem Mann-Auditorium und dem Helena-Rubinstein-Museum. Im Stadtteil Jaffa, das schon als Hafenstadt in der Antike bekannt war, bummeln Sie durch Alt-Jaffa und die Künstler-Kolonie und haben einen schönen Blick auf Tel Aviv mit seinem langen Strand. Hier ist ein Treffen mit einer Christin vorgesehen, die ebenfalls Einblick in ihren Alltag gewährt. 90 km (F)

 

Sonntag 21.11.2021 Tel Aviv – Caesarea – Haifa – Tel Aviv

Heute fahren Sie Richtung Norden entlang der Mittelmeerküste nach Caesarea. Freuen Sie sich auf einen Rundgang durch die Ruinen der Hafenstadt, ehemals Sitz der römischen Gouverneure. Hier finden sich Zeugnisse aus den Zeiten der Römer, Byzantiner und der Kreuzritter. Besonders sehenswert sind das römische Aquädukt und das Theater. Weiter nördlich liegt die Hafenstadt Haifa, die drittgrößte Stadt Israels mit dem bedeutendsten Hafen des Landes. Rundfahrt durch die schöne Stadt und Besuch der berühmten Bahai-Gärten. Rückkehr nach Tel Aviv. 180 km (F)

Montag 22.11.2021 Tel Aviv – Frankfurt

Transfer zum Flughafen Tel Aviv und Rückflug, mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck, nach Frankfurt. Transfer nach Bad Schönborn. (F)

Flugplan,-Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Frühbucher bis 01.03.2021

2429,- €

p.P. im DZ
Einzelzimmerzuschlag + 650,-€

Ab 02.03.2021

2479,- €

p.P. im DZ
Einzelzimmerzuschlag + 650,-€

Folgende Hotels haben wir für Sie vorgesehen:

Ort Nächte Hotel Landeskategorie
Tiberias 2 Hotel Maagan Kibbutz Holiday Village ***
Jerusalem 4 Hotel Sephardisches Haus ***
Tel Aviv 2 Hotel Cinema ****

Hoteländerung vorbehalten. Die Hotelkategorie entspricht der Landeskategorie.
Verschiedene Zimmer- und Hoteleinrichtungen teilweise gegen Gebühr.
(vorbehaltlich Verfügbarkeit)

Maagan Kibbutz Holiday Village

Die Ferienanlage liegt unmittelbar am Südufer des See Genezareth (Kinneret), eingebettet in einer gepflegten Gartenanlage. Die Anlage verfügt über 112 Apartments und 36 Doppelzimmern. Die vollklimatisierten Zimmer haben ein Bad, Balkon oder Terrasse, Sat-TV, Kühlschrank und Telefon. Ein großzügig angelegter Speisesaal mit herrlichem Blick über den See, ein reichhaltiges „israelisches“ Frühstücksbuffet, Abendbuffet und eine Lobby-Bar am Abend stehen für Sie bereit. Das Maagan Holiday Village ist der ideale Ausgangspunkt für Besuche im Norden Israels, sowie der bedeutenden christlichen Stätten um den See herum, wie beispielsweise Kapernaum („die Stadt Jesu“), die Brotvermehrungskirche in Tabgha, die Kirche der Seligpreisung, Golanhöhen um nur einige zu nennen.

Hotel Sephardisches Haus

Das Hotel liegt im Herzen des jüdischen Viertels von Jerusalems Altstadt. Das Gebäude wurde vor etwa 200 Jahren erbaut. Der Komplex verfügt über 51 Gästezimmer in drei separaten Flügeln, die jeweils ein unterschiedliches Maß an Standards und Service bieten. Sie erwartet im Economy Flügel, eines der 30 Standard-Gästezimmer, die über Bad, LCD-Fernseher, Kühlschrank, Haartrockner und Safe verfügen. Zur Hotelausstattung gehören ein Restaurant eine Bar / Lounge und eine rund um die Uhr besetzte Rezeption. Ein Frühstücksbuffet und kostenloses WLAN in den öffentlichen Bereichen werden angeboten. Dieses Hotel ist ein äußerst günstiger Ausgangspunkt für Spaziergänge. Es liegt in Gehweite der magischen Gassen der Altstadt Jerusalems, der alten Hurva- Synagoge, der Klagemauer, der Grabeskirche, dem armenischen Viertel, um nur ein paar Sehenswürdigkeiten zu benennen.

Hotel Cinema

Das Cinema Hotel liegt im Herzen von Dizengoff, eines der bekanntesten Viertel von Tel Aviv. Es befindet sich in einem authentischen Bauhaus-Gebäude aus den 1930er Jahren. Das Hotel war einst eines der ersten Kinos in Tel Aviv, woran viele nostalgische Details erinnern. Die Bar und die Business-Lounge sind mit cineastischen Erinnerungsstücken und historischen Filmprojektoren dekoriert. Das Hotel hat eine Dachterrasse mit Blick auf die Stadt. Das Cinema liegt in einer Gegend, die mit guten Einkaufsmöglichkeiten punktet. Im öffentlichen Bereich wartet das Hotel mit Restaurant, Dachterrasse und Kaffee auf. Alle 83 Zimmer verfügen über Kühlschrank, kostenloses WLAN, Flachbildfernseher mit Kabelempfang, Safe und Telefon. Die Badezimmer – teilweise offene Badezimmer – sind ausgestattet mit Duschwanne und Haartrockner. Am Morgen wird ein Frühstücksbuffet angeboten.

Programm:

Unsere örtlichen Vertragspartner sind bemüht, das uns bestätigte Reiseprogramm ohne Änderungen oder Abweichungen durchzuführen. Änderungen, die die Reihenfolge der geplanten Besichtigungen betreffen, müssen wir uns vorbehalten. Die endgültige Reihenfolge sowie die Abfahrtszeiten werden von der Reiseleitung vor Ort bekannt gegeben.

Eingeschlossene Leistungen:

  • Bus-Transfer zum Flughafen Frankfurt ab / bis Bad Schönborn
  • Haustürabholung (Umkreis Bad Schönborn 15 km, sonst gegen Aufpreis)
  • Reisebegleitung ab/bis Bad Schönborn
  • Linienflug mit Lufthansa oder EL AL von Frankfurt nach Tel Aviv und zurück
  • Flughafensteuern, Lande- und Sicherheitsgebühren (Stand 7/2020)
  • alle Transfers inklusive Gepäckbeförderung
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • 8 Nächte in den genannten Hotels in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • 8 x Frühstück, 2 x Mittagessen, 6 x Abendessen
  • örtliche, deutschsprechende Reiseleitung während der gesamten Reise
  • Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf inklusive aller Eintrittsgebühren
  • Galiläa und die biblische Geschichte
  • Bootsfahrt auf dem See Genezareth
  • Nazareth und die Verkündigungs-Basilika
  • Naturreservat Wadi Kelt
  • Altstadt Jerusalem mit ihren religiösen Facetten und vielen Sehenswürdigkeiten
  • Neustadt Jerusalem mit Besuch der Knesset und Yad Vashem
  • Tel Aviv / Jaffa Stadtbesichtigung
  • Caesarea Ruinen einer Hafenstadt
  • Haifa und die Bahai-Gärten
  • Begegnungen mit Land und Leuten, ihren verschiedenen Kulturen und Religionen
  • Informationsmaterial und Reiseführer
  • Vor- und Nachtreffen der Gruppe
  • CD mit den schönsten Reisebildern

Nicht eingeschlossene Leistungen:

  • Versicherungen
  • Trinkgelder für Reiseleitung und Busfahrer
  • nicht ausgewiesene Mahlzeiten
  • Getränke während der Mahlzeiten
  • persönliche Ausgaben
  • alle nicht aufgeführten Leistungen

ABFLUGHAFEN Frankfurt

AN- UND ABREISE Der An- / Abreisetag gilt als Reisetag. Flugzeiten / -pläne können unter Umständen kurzfristig geändert werden.

ARZT Wenn Sie einen Arzt benötigen, wenden Sie sich bitte an die örtliche Reiseleitung oder an unsere Reisebegleitung. Das Versorgungsniveau in Israel ist gut, die Notfallversorgung erfolgt ausschließlich im dafür bestens etablierten staatlichen Gesundheitssystem. In den Palästinensischen Gebieten ist das Versorgungsniveau deutlich eingeschränkt. Krankenwagen dürfen die Grenze zu Israel nicht passieren. Die Kosten für eine Behandlung müssen Ausländer selbst tragen. Es empfiehlt sich daher der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung mit Rückholoption im Notfall.

BESONDERHEITEN

Bitte beachten Sie, dass die Geschäfte und Märkte am Sabbat geschlossen bleiben. Da der jüdische Ruhetag bereits bei Sonnenuntergang am Freitag beginnt, schließen die meisten Geschäfte am frühen Freitagnachmittag und öffnen erst wieder am Sonntag zu Beginn der Arbeitswoche. Der Sonntag ist in Israel ein ganz normaler Werktag.

DATENSCHUTZ Das FIRST REISEBÜRO Bad Schönborn und DER TOURISTIK Deutschland GmbH verarbeiten die von Ihnen angegebenen Informationen nach den Vorgaben des europäischen bzw. deutschen Datenschutzrechts. Weiter Angaben dazu finden Sie bei www.first-reisebüro.de/badschoenborn1/datenschutz und www.dertouristik.info unter dem Begriff Datenschutz.

EINGESCHRÄNKTE MOBILITÄT Die gebuchte(n) Reiseleis-
tung(en) ist/sind für Personen mit eingeschränkter Mobilität allgemein nicht geeignet. Sollten Sie detailliertere Informationen über die Geeignetheit für Personen mit eingeschränkter Mobilität wünschen, kontaktieren Sie uns.

EINREISE- / VISABESTIMMUNGEN Für deutsche Staatsbürger gelten folgende Bestimmungen: Sie benötigen einen gültigen Reisepass. Reisedokumente müssen sechs Monate über die Reise hinaus gültig sein. Für Bürger aus anderen Staaten können andere Einreise- und Visabestimmungen gelten. Deutsche Staatsangehörige, die nach dem 1. Januar 1928 geboren sind, benötigen bis zu einem Aufenthalt von drei Monaten kein Visum. Zum allgemeinen Schutz werden routinemäßig Sicherheitskontrollen durchgeführt. Wir bitten hierfür um Verständnis.

IMPFBESTIMMUNGEN Für die direkte Einreise aus Deutschland sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben. Achten Sie darauf, dass die Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts (www.rki.de) auf dem aktuellen Stand befinden. Bitte informieren Sie sich auf jeden Fall rechtzeitig über die aktuellen Impf- bzw. Gesundheitsbestimmungen des Reiselandes z.B. bei Ihrem Arzt, beim  Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) oder dem Tropeninstitut.

KLEIDUNG Im Herbst kann es, je nach Region, morgens und abends sehr kühl bzw. kalt werden (insbesondere im höher gelegenen Jerusalem). Mittags, wenn die Sonne scheint, kann es wiederum sehr schnell warm werden. Am besten praktiziert man den „Zwiebellook“, d.h. T-Shirt oder Bluse mit Pullover oder Jacke kombiniert. Festes, bequemes Schuhwerk sowie Regen- und Sonnenschutz ist auch bei den Ortsbesichtigungen empfehlenswert (Kopfsteinpflaster!). Beim Besuch religiöser Stätten ist angemessene, dezente Kleidung erforderlich. Schulter- oder kniefreie Kleidung ist nicht erlaubt. Es kann vorkommen, dass der Zugang sonst verwehrt wird. Kurze Hosen sind bei Männern generell unangebracht. Frauen sollten immer ein Kopftuch mitführen.

MINDEST/ MAXIMAL TEILNEHMERZAHL Grundprogramm 21/ 25 Personen (muss seitens des Veranstalters bis 28 Tage vor Reisebeginn erreicht werden). Bei Nichterreichen der ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl besteht die Möglichkeit, die Reise gegen Aufpreis in einer Kleingruppe durchzuführen; alternativ behalten wir uns den Rücktritt vom Reisevertrag bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn vor, worüber wir Sie unverzüglich informieren. Bereits erfolgte Zahlungen erstatten wir Ihnen dann selbstverständlich zurück.

Netzspannung In Israel werden die Steckdosen Typ C und H verwendet. Die Netzspannung beträgt 220 V Wechselstrom bei einer Frequenz von 50 Hz. Für die Nutzung Ihrer Elektrogeräte in Israel benötigen Sie einen Adapter.

PROGRAMM Unsere örtlichen Vertragspartner sind bemüht, das uns bestätigte Reiseprogramm ohne Änderungen oder Abweichungen durchzuführen. Änderungen, die die Reihenfolge der geplanten Besichtigungen betreffen, müssen wir uns vorbehalten. Die endgültige Reihenfolge sowie die Abfahrtszeiten werden von der Reiseleitung vor Ort bekannt gegeben.

REISEBEDINGUNGEN/RÜCKTRITT Es gelten die Reisebedingungen des Kataloges „DERTOUR Gruppenreisen weltweit 2021“ und des FIRST REISEBÜRO Bad Schönborn. Wir empfehlen den Abschluss eines Reiseversicherungspaketes.

SPRACHE Die Amtssprachen sind Neuhebräisch und Arabisch. Handelssprache ist Englisch. Je nach Herkunft der Einwanderer werden jedoch auch viele andere Sprachen gesprochen.

TELEFONIEREN Die Vorwahl nach Deutschland ist 0049, danach die Ortsnetzzahl ohne Null.

TRINKGELDER Ein Bedienungszuschlag ist zumeist in der Rechnung enthalten, außer es wird direkt darauf hingewiesen. Wer jedoch zufrieden war, gibt in der Regel ein Trinkgeld von 10 bis 15%. Für die Reise gilt folgende internationale Empfehlung: 1 USD für Hotelpersonal, 5 USD für den Reiseleiter, 2-3 USD für den Busfahrer. Alle Angaben pro Person und Tag. Selbstverständlich richtet sich die Höhe des Trinkgeldes nach der Zufriedenheit des Gastes.

VERANSTALTER DER TOURISTIK Deutschland GmbH, Emil-von-Behring-Str. 6, 60439 Frankfurt. Alle Angebote verstehen sich vorbehaltlich Verfügbarkeit und unterliegen den Allgemeinen Reisebedingungen des Veranstalters.

WÄHRUNG UND ZAHLUNGSMITTEL Die Landeswährung ist der Neue Israelische Schekel (ILS). 1 EUR = ca. 4,2 ILS / 1 ILS = 0,24 EUR (Stand 7/2019). Die gängigen Kreditkarten werden fast überall akzeptiert. Aus den meisten Geldautomaten lassen sich auch mit einer EC-Karte israelische Schekel ziehen. Es wird immer die PIN benötigt. In den Hotels und Banken ist ein Geldumtausch jederzeit möglich, es können Euro und USD getauscht werden. Empfehlenswert ist auch Bargeld in kleinen Stückelungen.

ZAHLUNG Bei Vertragsabschluss zahlen Sie bitte 20 % des Reisepreises an. Den Restbetrag zahlen Sie bitte vier Wochen vor Reiseantritt.

ZEITUNTERSCHIED Zwischen mitteleuropäischer Zeit (MEZ) in Deutschland und osteuropäischer Zeit (OEZ) in Israel besteht 1 Stunde Differenz. Bei Reisen nach Israel muss die Uhr um eine Stunde vorgestellt werden. Für einen bestimmten Zeitabschnitt gilt jedoch in Israel abweichend vom europäischen Termin eine Sommerzeit. Für einige Wochen des Jahres kann daher die gleiche Uhrzeit wie in Deutschland oder auch ein Zeitunterschied von 2 Stunden gelten.

ZOLL Bitte beachten Sie die Zollbestimmungen für die Einreise nach Israel und die Zollbestimmungen für die Rückreise nach Deutschland.

Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

Hinweis: Jeder Reisende ist für die Einhaltung der Einreisebestimmungen, Visa- und Zollvorschriften selbst verantwortlich. Für die Verletzung dieser kann der Reiseveranstalter nicht haftbar gemacht werden.

Reisegalerie

Veranstalter

voraussichtlich begleitet von Wolfgang Heinzmann